Bei der Planung einer hybriden Messe musst du alle deine Teilnehmer im Auge behalten.

Es gibt zwei Arten von Besuchern: Teilnehmer vor Ort und das virtuelle Publikum. Das heißt aber nicht, dass du zwei getrennte Veranstaltungen veranstaltest. ☝️

Behalte ein paar wichtige Dinge bei der Planung im Hinterkopf:

✅ Du solltest denselben Content vermitteln, aber für beide auf Gruppen unterschiedliche Weise (online vs. Live).

✅ Erlaube den virtuellen Teilnehmern, sich zu beteiligen und während der Präsentationen Fragen zu stellen.

✅ Veranstalte einen Videochat-Networking-Raum, in dem sich die persönlichen Teilnehmer/innen mit den virtuellen Teilnehmer/innen treffen und austauschen können.

✅ Führe Umfragen durch, an denen sich beide Teilnehmergruppen beteiligen können.

Es stimmt, dass es etwas schwieriger ist, virtuelle Teilnehmer vor einem Computerbildschirm bei der Stange zu halten. Um die Inhalte interessant zu halten, solltest du deshalb sicherstellen, dass das Thema und der Vortrag gut über das Internet übertragbar sind. Aber dazu mehr in einem unserer nächsten Beiträge 

Du brauchst Hilfe bei der Planung und Realisierung eines digitalen Events?

Kein Problem! Vereinbare jetzt einen kostenlosen und unverbindlichen Live-Demo-Termin. Alle offenen Fragen und Möglichkeiten zur Planung und Realisierung deines Events werden geklärt. Wir freuen uns auf dich!